Den, der Sünde nicht kannte, hat er für uns zur Sünde gemacht, damit wir Gottes Gerechtigkeit würden in ihm.

2.Kor. 5:21

Und es wird geschehen: Jeder, der den Namen des Herrn anrufen wird, wird gerettet werden.

Apg. 2:21

Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater als nur durch mich.

Joh. 14:6

Doch er war durchbohrt um unserer Vergehenwillen, zerschlagen um unserer Sünden willen. Die Strafe lag auf ihm zu unserm Frieden, und durch seine Striemen ist uns Heilung geworden.

Jes. 53:5

Aktuell

Schuf Gott das Böse?

Der Dialog über das Böse, der bei einer Vorlesung in Wien 1921 vor den versammelten Studenten stattgefunden haben soll, ist legendär.

Der Professor: «Heute möchte ich euch beweisen, dass Gott, wenn es ihn gibt, böse ist», beginnt der Professor die Vorlesung. Alle hören aufmerksam zu.

«Es heisst doch Gott hat alles, was existiert, erschaffen. Wenn also Gott alles erschaffen hat, dann hat er auch das Böse erschaffen», argumentiert der Professor und folgert daraus: «Das bedeutet: Gott ist böse!»

Da steht ein Student auf und fragt: «Herr Professor, eine Frage, existiert Kälte?»

Der Professor: «Was soll das für eine Frage sein? Natürlich existiert die Kälte. War euch noch nie kalt?»

Der Student entgegnet, während draußen Schnee fällt: «Nein, in der Tat, Herr Professor, die Kälte existiert nicht. Nach den Gesetzen der Physik ist das, was wir als kalt empfinden, nur das Fehlen von Wärme.»

Doch der Student ist noch nicht fertig: «Und existiert Dunkelheit, Herr Professor?»

«Selbstverständlich existiert sie», versichert er.

Wieder ist der Student nicht einverstanden: «Nein, sie ist nur das Fehlen von Licht. Wir können das Licht messen, aber die Dunkelheit nicht.»

Und so folgert der Student: «Das Böse hat nichts mit dem Wesen Gottes zu tun, genauso wenig wie die Kälte und die Dunkelheit. Gott hat das Böse nicht geschaffen. Sondern es ist das Ergebnis dessen, was Gottes Herz noch nicht berührt hat.»

Der Student soll Albert Einstein gewesen sein.

Archiv

Ein neues Jahr

Das alte Jahr ist vergangen, ein Neues hat begonnen. Was mag es bringen? Was sollen, was können wir überhaupt von der Zukunft erwarten?

Ich kann diese Fragen auch nicht beantworten.

Weiterlesen »

Brunnen der Patriarchenzeit

Vortrag

Sonntag 12.1.2020 / 19:30 Uhr: Hagar- Gottes Hilfsquellen für Zeiten der Not (1.Mo 21)
Montag 13.1.2020 / 20:00: Isaak – Brunnen einer Familiengeschichte (1.Mo 24 bis 1.Mo 26)
Referent: Harald Werkshage

Weiterlesen »

Bestellformular für "Näher zu dir" Kalender

kalender-2021